Du bist hier: sportalis  >  artikel  >  Sport treiben - und neue Leute kennen lernen

24.06.2014: Deutschlands Sportportal

Sport treiben - und neue Leute kennen lernen

Sport zu treiben, ist eine der beliebtesten Arten, den Feierabend zu gestalten. Joggen, Fußball spielen, Tennis oder auch Bowling sind Dauerbrenner. Nur, wie finden sich Mitstreiter, die auch wirklich Lust auf Sport haben?

Es gibt diverse Wege, um Mitsportler zu finden, die unterschiedlich erfolgreich sind bzw. unterschiedlich aufwändig. So ist es für einen an Freizeitsport-Interessierten möglich, eine Anzeige in der regionalen Zeitung zu schalten, in der er unter "Vermischtes" zum Beispiel gezielt nach Mitspielern für Volleyball, Fußball oder Ruderfreuden sucht. Über die Reaktionen bzw. die Resonanz insgesamt kann der Inserent sich freuen, richtig steuern kann er sie natürlich nicht. Zudem kostet solch eine Anzeige in der Regel auch ca. 30 Euro, die der Inserent möglicherweise unnötig ausgibt.

Und das Internet?


Es gibt eine Reihe von Seiten, die anzeigen, wer so alles Sportangebote betreibt. Diese Info ist für sich gesehen nützlich, nur handelt es sich in der Regel um professionelle Anbieter, die natürlich neue Kunden für ihre Kurse gewinnen wollen. Dies kann für jemanden, der gerne organisiert Sport treibt und eine feste Gruppe sucht, durchaus interessant sein. Diese Angebote entsprechen im Grunde den Angeboten, die ein Suchender früher in den Gelben Seiten unter "Sportkurse" oder "Sportvereine" fand. Dies ist also nicht wirklich neu, nur dass eben hier das Internet als Medium für die Suche dient.

Ist Sport alles?


Ein wichtiger Aspekt beim Sporttreiben ist neben der Freude an der Bewegung und dem Gesundheitsaspekt natürlich auch das, was sich unter Sozialkontakte fassen lässt. Gerade wenn jemand neu in einer Stadt ist, wird er eine Sportart, die er ohnehin liebt, dazu nutzen, sie mit neuen Leuten zusammen zu genießen. Zusammen an einem Sommerabend spontan Volleyball spielen, daraus haben sich schon mancher Bierabend und allerhand neue Freundschaften entwickelt. Wie lassen sich nun solche Kontakte knüpfen? Auch hier ist das Internet sehr nützlich, und die Seite webactive.com empfehlenswert. Freunde finden auf Weactive.com ist kostenlos und geht schnell. Ein Interessent gibt seinen Vornamen an und kann nun sowohl an Aktivitäten jeglicher Art Teil nehmen als auch so genannte Tickets ausstellen und andere einladen. So einfach kann es sein.

Den inneren Schweinehund bekämpfen


Gerade Leute, die von sich selbst wissen, dass sie schnell frustriert sind und eine Sportart ebenso schnell wieder aufgeben, können davon profitieren, dass sie mit Hilfe einer Gruppe sozusagen zu ihrem Glück gezwungen werden. Die Freunde warten eben schon, und die Mannschaft muss nun einmal aus 6 oder 11 Leuten bestehen, sonst geht nichts. Dieser leise Druck, auch bei schlechter Laune sich abends noch einmal auf den Platz zu begeben, führt hinterher oft zu wahren Glücksgefühlen. Der innere Schweinehund ist nun einmal ein Dauerkandidat, aber jeder kann ihm den Kampf ansagen. Sich ausgepowert zu fühlen, den Tag zufrieden und erfüllt zu beenden, das allein ist doch schon eine schöne Belohnung für den Schritt, sich selbst einen Schubs gegeben zu haben. Und - nebenbei gerät auch der Beruf mit seinen Problemen ein wenig in den Hintergrund. Sport ist klasse, aus vielen Gründen!

Text:

Benutzer Anmeldung

 

Passwort vergessen?