Du bist hier: sportalis  >  artikel  >  Salsa - Soße oder Leidenschaft

14.03.2007: Tanztrend Salsa

Salsa - Soße oder Leidenschaft

Schnelle Schritte, heiße Rhytmen, sowie leidenschaftliche Tänzer und Tänzerinnen sorgen in Deutschland für einen Salsa-Boom. Der Trend ist scheinbar nicht mehr aufzuhalten.

 

 

 


la Salsa - die Soße/ die Tunke, so übersetzt das heimische Wörterbuch...doch hinter dem flüssig bis sämig gebundenem Essensaccessoire, versteckt sich weitaus mehr, nämlich Tanz, Musik und Leidenschaft.
Eine einheitliche Definition für die Soße zu finden ist einfach, bei der Suche nach einer Begriffserklärung zum Tanz oder zur Musik Salsa hingegen, eröffnen sich weite, unendliche Salsa-Sphären. "Salsa ist getanzte Lebenslust zu feurigen Rhythmen", behaupten leidenschaftliche Salsaanhänger. Tito Puente, "König der Timbales (Trommelpaar aus Metallkesseln)" hat die Salsa- Musik entscheidend mitgeprägt. Laut seinen Aussagen gäbe es keine einheitliche "Salsa", vielmehr hätte jeder Rhythmus seinen eigenen Namen. Wieder andere bezeichnen Salsa als Sammelbegriff für afrokubanische Rhythmen.

Zweifellos liegen die rhythmischen Wurzeln von dem was wir heute als Salsa bezeichnen irgendwo in Cuba. Durch folkloristische Einflüsse aus Lateinamerika und urbane Komponenten der in New York lebenden Puertoricanern (Newyoricans), wurden die Charakteristika des heutigen Salsa geprägt. Bezeichnend für die Musik sind viele Rhythmusinstrumente wie Rasseln, Klangstäbe, Timbales in Kombination mit Blechbläsern (Trompeten/Posaunen). Der typische Wechselgesang zwischen Solist und Chor ist Hinweis gebend für den afrokaribischen Hintergrund.

Der Tanz wird als Paar- oder Formationstanz ausgeübt. Mittlerweile haben sich im Tanzbereich verschiedene Salsa-Stile entsprechend ihrer Herkunft herauskristallisiert: New York Style, Puerto Rican Style, L.A. Style, Cuban Style, Cumbia Style und der "Ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. Dieses Jahr wollte es mir einer verbieten, aber ich lasse mir nichts verbieten. ..." - Salsa Mambo Style aus Dirty Dancing. Salsa wird im 4/4 Takt getanzt, es existiert zwar ein einheitlicher Grundschritt, dieser wird aber oft abgewandelt und verändert. Tanzhaltung und Schrittkombinationen variieren von Style zu Style. Bis heute gibt es keine offizielle Salsa-Organisation. Jeder darf nationale und internationale Kongresse, Wettkämpfe oder Meisterschaften ausschreiben. Eine Terminübersicht über wichtige Salsa Events findet ihr hier.

Vermutlich lässt sich Salsa nicht eindeutig theoretisieren oder einordnen und gerade das macht die Faszination aus. Paartanz ohne feste Choreographie mit zahlreichen Variationsmöglichkeiten und Platz für die eigene Kreativität, dazu fetzige Latino Rhythmen mit einer Prise kubanischer Lebensfreude -  das ist die Magie des Salsatanzens.
Die gleichnamige Soße hingegen ist einfach einzuordnen: Sie besteht aus Tomaten, Pepperonie, Chili, Zwiebeln und Pfeffer ist scharf und schmeckt hervorragend zu Tortillas.

Mehr Informationen rund um die Salsa Welt findet ihr hier.



www.salsa.at
www.salsaholic.de
www.salsa-forum.de







Text: Jutta Kühle

Benutzer Anmeldung

 

Passwort vergessen?